Sponsoren

  • raiba_hohenems1.gif
  • protec_logo-kl.jpg
  • gernotprantl.jpg
  • ems-logo1.gif
  • vkw_logo.jpg
  • pfanner-logo1.gif

Suchen

Chronik

Geschichte der Pfadfindergruppe Hohenems


  • 2011  Übergabe aller Vorstandsaufgaben an den neuen Elternrat. Johannes Feurstein wird zum neuen Obmann gewählt. Im September können die ersten Kinder zur neuen Gruppe Guides und Späher überstellt werden.
  • 2010  Die Hohenemser Pfadfinder bestehen mittlerweile aus 6 Leitern und 30 Kindern.
  • 2009  findet das erste Sommerlager mit der neuen Pfadfindergruppe statt
  • 2008  Im September wird die aktive Pfadfinderarbeit wieder aufgenommen. Wöchentliche Heimstunden mit 18 Kindern finden statt.
  • 2005  Der Mangel an Gruppenleitern und Gruppenleiterinnen zwang zum vorübergehenden Ruhen des Gruppenbetriebes. Gildepfadfinder halten den Betrieb für ältere Mitglieder aufrecht und treffen sich regelmäßig im Heim.
  • 2001  gab es mit Hohenemser Beteiligung das National-Jamboree „be-open“ in St. Gilgen am Wolfgangsee.
  • 1992  zum 60-jährigen Bestehen wurde eine komplette Heim-Innenrenovierung mit Hilfe von Altpfadfindern und Eltern vorgenommen.
  • 1988  trat der langjährige und verdiente Elternratsobmann Karl Baumann zurück
  • 1984  wurde das Rappenkreuz neu erstellt
  • 1982  50-jähriges Jubiläum der Pfadfinder Hohenems waren Anlas für ein großes Schaulager im Heim.
  • 1972   Im Juni konnte die Heimweihe stattfinden. Etwa 6.500 Arbeitsstunden wurden von Vereinsmitgliedern und Freunden geleistet.
  • 1966  Spatenstich für das neue Pfadfinderheim im Tiergartenweg.
  • 1965   gründeten ehemalige Pfadfinder den Hohenemser Altpfadfinderclub.
  • 1963  gab es ein Jamboree in Marathon / Griechenland. Fünf Hohenemser lagerten mit 28.000 jungen Menschen auf historischem Boden.
  • 1961  feierten die österreichischen Pfadfinder ihr fünfzigjähriges Bestehen. Zwanzig Pfadfinder aus Hohenems waren beim Bundeslager im Schlosspark von Laxenburg und erlebten die Internationalität der Pfadfinderbewegung.
  • 1959  Unser Mitbegründer und großer Freund Pfarrer Peter Längle stirbt am 30.10.
  • 1957  15 Buben unserer Gruppe fahren zum Jubiläumsjamboree nach Sutton - Coldfield, England
  • 1956  Unser Heim am Rosenplatz wird eingeweiht
  • 1951  Weltjamboree in Bad Ischl mit 17 Buben aus Hohenems
  • 1947  DDC. Wilson, Direktor des Weltpfadfinderbüros, besucht Hohenems
  • 1945   Im August erteilt die französische Militärregierung den Pfadfindern die Erlaubnis zur Jugendarbeit. 23.Dezember - 1. Versprechensfeier nach dem Krieg - 19 Buben erhalten das blaue Halstuch.
  • 1939  12 Mitglieder der Gruppe kehren aus dem 2. Weltkrieg nicht mehr heim
  • 1938  1. Versprechensfeier von 6 Hohenemser Buben
  • 1932  7. August - Josef Rüdisser und Josef Amann gründen mit Pfarrer Peter Längle die Gruppe Hohenems